Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
 
 
Ein Dorf zum Daheimsein
1
Ein Dorf zum Daheimsein
2
Ein Dorf zum Daheimsein
3
Ein Dorf zum Daheimsein
4

Voranzeige Erfassung Gebäudeeingänge in Gränichen

Amtliche Vermessung Gränichen

Die flächendeckende Verfügbarkeit von offiziellen und aktuellen Adressen ist ein grosses Bedürfnis von vielen Anwendern und wird immer wichtiger. Eine lückenlose und aktuelle Adressierung hat zur Folge, dass jedes Gebäude, in dem Menschen wohnen oder arbeiten, eine eigene, unverwechselbare Anschrift hat.
Dies hilft nicht nur den Rettungsdiensten, der Feuerwehr, der Polizei, der Postzustellung und den Transportunternehmungen, sondern erleichtert die Aufgabenstellung von Bund, Kanton und Gemeinde. Auch für andere Zwecke wie genaue Navigation mittels GPS (z.B. Fahrzeugnavigation), für elektronische Ortspläne, geografische Informationssysteme, usw. sind eindeutige georeferenzierte Gebäudeadressen erforderlich.
Die flächendeckende Verfügbarkeit der offiziellen und aktuellen Adressen ist ein Projekt des Bundes, welche unter Federführung der einzelnen Kantone umgesetzt wird.

Bei den bevorstehenden Vollzugsarbeiten zur Erfassung und Verwaltung der Gebäudeeingänge handelt es sich im Wesentlichen darum, die erwähnten Ansprüche im Zusammenhang mit der Gebäude-Adressierung zu erfüllen. Der Kanton Aargau ist derzeit an der Umsetzung der verlangten Vorgaben, wonach jedes Gebäude eindeutig identifizierbar sein muss. Die Gebäude-Identifikation leitet sich von der Eingangs-Nummer ab.
Das Büro Ackermann + Wernli AG in Aarau hat vom kantonalen Vermessungsamt nach erfolgter Ausschreibung den Auftrag erhalten, die Gebäudeeingänge in der amtlichen Vermessung Gränichen nachzuführen.
Beim erwähnten Projekt muss bei allen bewohnten Gebäuden die Position des Einganges digital erfasst werden, so dass künftig jeder Gebäudeeingang einer klaren Adresse zu-geordnet werden kann.

Im Monat Juli 2015 werden die Vermessungsfachleute in der Gemeinde Gränichen die Position der Eingänge auf einen Meter genau ermitteln. Als Grundlage dienen die Daten der amtlichen Vermessung. Die Häuser müssen dabei nicht betreten werden. Die vor Ort erhobenen Daten werden alsdann im Büro Ackermann + Wernli AG in Aarau in der beste-henden amtlichen Vermessung aufbereitet.
Die digitale Vermessung der Hauseingänge trägt dazu bei, dass künftig sämtliche Gebäudeadressen flächendeckend verfügbar sein werden.
Die erfassten Gebäude- Identifikationen fliessen in das kantonale Objektregistersystem ein. Dort werden sie mit den Daten des bereits bestehenden Gebäude- und Wohnungsregisters (GWR), des Grundbuchs oder des Steuerwesens verknüpft. Diese Verknüpfungen erleichtern auch die Arbeit der Einwohnerkontrollen bei der exakten Zuordnung eines Einwohners zu einer bestimmten Adresse. Es entstehen weder für den Grundeigentümer noch für die Gemeinde besondere Kosten. Die Aufwendungen für diese Arbeiten werden vom Bund und vom Kanton übernommen.

Gemeinde Gränichen
Bau Planung Umwelt
Im Juni 2015

2014. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.