Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
 
 
Ein Dorf zum Daheimsein
1
Ein Dorf zum Daheimsein
2
Ein Dorf zum Daheimsein
3
Ein Dorf zum Daheimsein
4

Gemeinde Gränichen 2000+

Verwaltungsleitbild

Aufbruch zu einer modernen, effizienten und
einwohnerfreundlichen Verwaltung

____________________________________________________________

Der Begriff Gemeindeverwaltung
umfasst neben der eigentlichen Verwaltung
alle Gemeindewerke
und sämtliche Dienstleistungsbereiche.

Leitidee

Wir wirken als modernes Dienstleistungsunternehmen, das die Bevölkerung in ihren Anliegen kompetent und speditiv unterstützt. Kundennähe, Qualität und Service, aber auch soziale Verantwortung sind unsere besonderen Ziele, denen wir im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen nachleben. Mit unserer Offenheit und Hilfsbereitschaft bauen wir Vorurteile ab und vertiefen das Vertrauen in der Bevölkerung. Mit neuen Ideen und einer verstärkten regionalen Zusammenarbeit fördern wir die Effizienz und Wirkung. Die Gemeindeverwaltung Gränichen soll für alle Einwohnerinnen und Einwohner eine flexible und kundenfreundliche Dienstleistungszentrale sein.

1. Organisation und Effizienz

Wir streben mit einer flexiblen Organisation sowie klaren Aufgaben- und Verantwortungsbereichen eine effiziente Verwaltung an. Eine moderne, technische Infrastruktur soll die Wirkung zusätzlich unterstützen. Um weitere Synergie- und Sparpotentiale zu nutzen, verstärken wir die regionale Zusammenarbeit. Unser Leitbild überprüfen wir periodisch und passen es wenn notwendig an.

2. Kompetenz und Qualität

Wir überprüfen die Regelung der Kompetenzen und wollen der Verwaltung zu mehr Entscheidungsspielraum verhelfen. Qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiter bürgen für eine hohe Qualität. Mit einem einheitlichen Erscheinungsbild und kundenfreundlichen Schreibstil fördern wir das Image der Gemeindeverwaltung.

3. Gesetzliche Grundlagen

Wir suchen im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen immer vernünftige Problemlösungen. Dabei achten wir aber auf das Prinzip der Rechtsgleichheit. Im Kundenkontakt legen wir die Gesetze verständlich aus und erklären den rechtlichen Hintergrund. Unsere gesetzlichen Grundlagen überprüfen wir periodisch und wollen sie vor allem bürgerfreundlich ausgestalten.

4. Umgang mit Kunden

Wir begegnen unseren Kunden freundlich und hilfsbereit. Ihre Anliegen nehmen wir aufmerksam entgegen und versuchen, diese kompetent und speditiv zu erledigen. Durch unser zuvorkommendes Verhalten schaffen wir eine angenehme Gesprächsatmosphäre. Dabei achten wir auch immer auf die notwendige Diskretion.

5. Interne Zusammenarbeit

Wir pflegen ein kollegiales Betriebsklima und verstärken die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit. Dabei sind wir auch für einen gezielten Personalaustausch zwischen den verschiedenen Bereichen offen. Im Team packen wir die Aufgaben gemeinsam an und unterstützen uns gegenseitig. Auch den Austausch von Maschinen und Geräten wollen wir verstärken, um Synergien zu gewinnen.

6. Führungsverhalten

Wir schaffen mit einem ziel- und mitarbeiterorientierten Führungsverhalten eine motivierende Atmosphäre, in der sich alle Angestellten wohlfühlen. Gemeinderat und Vorgesetzte sind sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und nehmen ihre Führungsverantwortung verstärkt wahr.

7. Interne Information

Wir fördern mit einer regelmässigen und stufengerechten Information das Verständnis aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für betriebliche Zusammenhänge und politische Entscheide. Insbesondere soll dabei auch die Kommunikation und Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat gestärkt werden.

8. Aus- und Weiterbildung

Wir fördern unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch eine regelmässige fachliche und persönliche Weiterbildung. Damit wollen wir auch die Motivation, Arbeitszufriedenheit und Teambildung unterstützen.

9. Öffentlichkeitsarbeit

Wir stärken mit einer regelmässigen Öffentlichkeitsarbeit das Vertrauen der Bevölkerung in die Verwaltung und die Behörden. Dabei wollen wir mit positven Aussagen eine konstruktive Atmosphäre schaffen. Mit dem Einbezug der Bevölkerung bei bestimmten Projekten vertiefen wir das gegenseitige Verständnis.

10. Zusammenarbeit mit Behörden

Wir pflegen mit dem Gemeinderat eine kooperative Zusammenarbeit und unterstützen ihn in fachlichen, rechtlichen und verwaltungstechnischen Angelegenheiten. Regelmässige Kontakte sollen das gegenseitige Verständnis und Vertrauen verstärken.

11. Verhalten ausserhalb der Arbeitszeit

Wir sind uns unserer besonderen Verantwortung als Angestellte bewusst, wahren das Amtsgeheimnis und verhalten uns gegenüber Behörden und Amtsstellen loyal. Als Botschafter einer aufgeschlossenen Verwaltung zeigen wir uns freundlich und hilfsbereit und engagieren uns im Interesse der Gemeinde im öffentlichen Leben.


Erarbeitet durch
Baumann Judith
Bertschi Siegfried
Ernst Hansueli
Fellmann Hans
Frei Kurt
Hächler Ulrich
Hediger Beatrice
Kälin Lina
Klauenbösch Rudolf
Löffler Oliver
Rohrer Henri
Schmid Willy
Suter Hanspeter
Waltenspühl Franz
Widmer Ulrich
Widmer Rudolf

Projektleitung
Kleiner Jean-Claude
OBT Treuhand AG, St. Gallen

Vom Gemeinderat genehmigt
am 27. Oktober 1997 mit Protokoll Nr. 1861

2014. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.